Wie wird man reich? Nun, der einfachste Weg ist es, reich geboren zu werden. Ha-Ha..Das hilft natürlich nur den wenigsten und für die meisten von uns ist der Zug bereits abgefahren! Eine andere Möglichkeit ist, einen reichen Partner zu finden…LEUTE! Es geht verdammt nochmal um die Liebe bei der Partnerwahl! Wenn der Partner reich ist: GUT. Wenn nicht: Kein Grund zum heulen. Denn man kann es auch alleine schaffen und das beste, was man machen kann ist, seinen Partner davon zu überzeugen, an einem gemeinsamen Ziel zu arbeiten: Finanzielle Unabhängigkeit! (Es muss ja nicht gleich ein Schloss mit goldenen Armaturen sein.) Doch ich  schweife ab.

Von nichts kommt nichts!

Die Mehrheit ist der Meinung: „Wenn man Geld hat, kann man immer mehr Geld machen. Wenn man keins hat, bleibt man arm.“ Beim ersten Teil der Ausssage geh ich noch mit. Denn wenn man eine Firma zum großen Teil besitzt und Entscheidungen treffen kann, kann man das Firmengeschehen selber lenken und seinen Anteil im Wert steigern. Diese Möglichkeiten haben Kleinanleger meistens nicht. Doch der zweite Teil der Aussage ist eine Frage der Einstellung. Denn schon mit wenig Geld kann man sparen und auch anlegen. Möglichkeiten dazu werden in diesem Blog noch in nächster Zeit vorgestellt.

So kommen wir zu dem Titel dieses Artikels: Von Nichts kommt Nichts! Damit ist nicht gemeint, dass man ohne Geld keins machen kann, sondern, dass man ohne Disziplin niemals finanziell unabhängig wird!

Viele Grüße, Euer Callja


Kommentar verfassen