Der März bescherte uns nicht nur mildes Wetter und schönen Sonnenschein, sondern auch noch ein paar Dividenden für das passive Einkommen. Die Miete wird immer noch aus der Tasche bezahlt, aber das Eichhörnchen ernährt sich mühselig. Eine Steigerung von 188%.

März Dividendenkalender

März Einnahmen

März DividendenkalenderWie es mittlerweile schon Brauch ist, vergleiche ich meine jetzigen März-Einnahmen mit denen vom letzten Jahr.

Der iShares STOXX Global Select erfreut mich mit 3,12€. Verglichen mit letztem Jahr, gab es hier eine Erhöhung von rund 87% auf 1,67€. Der mitternachts Döner ist schon mal in der Tasche.

Der Deka STOXX Europe 50, mein kleines vernachlässigtes Kind, hat nur 0,42€ ausgeschüttet. Letztes Jahr gab es hier 0,30€ und damit eine Steigerung von 40%. Ich habe mir hier schon ein paar Gedanken gemacht, diesen ETF ein bisschen zu Pushen, da dieser ETF der Einzige ist, den ich nur ein paar Monate bespart habe.

Und der König der Dividenden diesen Monat ist Royal Dutch Shell mit Sensationellen 9,98€. Das Jahr zuvor hatte das Unternehmen 7,08€ ausgeschüttet, ebenfalls eine 40% Steigerung. Bedenkt man, dass das letzte Jahr für alle Ölunternehmen nicht gerade so toll war, hat dieses Unternehmen immer noch eine schöne Ausschüttung. Ein Must-Have in jedem Depot.

Zähle ich die sonstigen Einnahmen dazu, liegt mein passives Einkommen für März bei fast 50€. Eine stolze, kleine Summe, die mich sehr zufrieden stellt. 2016 zeigte der Zähler hier 17€.

Auch diesen Monat gab es kein neues Investment, da meine ganzen finanziellen Ressourcen in meine Firma fließen. Dies wird denke ich bis Mitte des Jahres auch so bleiben. Erst dann lenke ich den Geldfluss wieder in Aktien und ETFs.


Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.