Recht verspätet, aber besser als gar nicht, kommen hier meine Einnahmen für den Monat Januar. Es gibt ein paar kleine Änderungen, die meinen Kalender und Einnahmen angehen. Bis heute habe ich in meinem Dividendenkalender nur Einnahmen aus Aktien/Fonds eingeschrieben. Alle anderen Einnahmen aus anderen Projekten habe ich nie vermerkt, meine Ansicht war: Ich sollte alles trennen. Aber das eigentliche Ziel ist es, ein Passives Einkommen zu generieren und dazu gehören eben alle Einnahmen, die entstehen. passives einkommen dividendenkalender

Neue Einnahmen aus neuen Quellen

passives einkommen dividendenkalender

Der Januar ist eher ein bescheidener Monat, was die Dividendeneinnahmen angeht. Meine Suche nach neuen Januarzahlern ruht, meine Konzentration und Aufmerksamkeit gebührt anderen Dingen. In der Tat muss ich sagen, dass Aktien und die Börse mich in den letzten Monaten wenig bewegt hat. Die Rallye läuft, die Kurse steige, meine Kauflust in Anbetracht der Preise sinkt bis zum Boden. Ich sehe: Ich bin ein wahrer Schnäppchenjäger, der Mann, der bis zum Sale wartet, um dann richtig zuzuschlagen. Wie im letzten Beitrag erwähnt, baue ich in dieser Zeit meinen Cash- Bestand auf, um bei Kursrückgängen einige Aktien zu kaufen.

Jedoch habe ich heute mit Aufstockung meines ETF geliebäugelt. Ich weiß aber nicht, ob diese spontane Idee wirklich gut ist, diese muss ich mir dann ein paar Wochen durch den Kopf gehen lassen.

Unterschiede zu 2016

Letztes Jahr hat Disney 1,66€ im Januar ausgezahlt, dieses Jahr sind es 0,22€ mehr. Das entspricht ca. 13% Steigerung, was sich recht gut ansehen lässt. Für das ganze Jahr 2017 sehe ich persönlich sowieso ein weiteres grandioses Jahr für Disney, welches das alte in den Schatten stellen wird. In meinen Augen ein Pflichtkauf.

Auch bei STOXX Global Select sind Unterschiede zu vermerken. Waren es letztes Jahr 2,55€, sind es diesen Januar stolze 4,17€. Das sind mächtige 64%. Jetzt wo ich die Zahlen sehe, möchte ich gleich mehr Geld investieren, um diese Position zu stärken und auszubauen. Da sieht man gleich die Ernte seiner gepflanzten Früchte. Ein langer Atem wird belohnt.

Mehr Einnahmen durch mehr Projekte

Nun habe ich, wie einige regelmäßige Leser wissen, mehrere Projekte am laufen, die ebenfalls Geld abwerfen. Diese werde ich nun ebenfalls angeben, da sie zu meinem passiven Geldfluss gehören. Diese habe ich in drei Kategorien eingeteilt.

Die ersten sind die Amazon Werbeeinnahmen, dazu gehören Affiliate, Amazon FBA (noch keine Einnahmen, diese werde ich ebenfalls ausgliedern, wenn es so weit ist) oder Tantiemen.

Das Zweite ist YouTube. Auch ich betreibe einen kleinen, doch recht ansehnlichen Kanal, der sich nicht mit Finanzen beschäftigt oder dem Geld. Nein, er ist mein Ventil zu meiner künstlerischen Ader und meinem Charakter. Es sind kleine Videos über Alltagsthemen. Ein Sprachrohr, wenn ich mich aufregen muss. Dieser Kanal wirft ebenfalls Werbeeinnahmen ab. Es ist nicht viel und schwankt, je nach dem wie aktiv ich bin.

Der letzte Punkt sind sonstige Einnahmen: Werbeeinnahmen durch diese Seite, Sponsored Content auf jeglicher Plattform ect.

Cash ist King

Ergebnis für den Januar

Summa summarum macht auch Kleinvieh Mist und ich komme dadurch auf 44,44€ für den Monat Januar. Viele Menschen, die ich getroffen habe, sagen meist: Es lohnt sich nicht für die paar Cent Einnahmen was zu machen. Ich sage: es verhält sich wie mit dem Kaffee to Go! Jeden Monat ein paar Euro sind im Jahr richtig viel Geld. Und am Ende heißt es: Haben oder nicht!

Vergesst auch nicht das laufende Gewinnspiel für das Buch „Der Wolf der Wall Street

Jordan Belfort der wolf der wal street

 


Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.