Das war mein Jahr 2018, Vorsätze/Ziele erfüllt? Genug Geld verdient?

Da ich mich als eine AG sehe, kommt hier typischerweise die verspätete Resonanz zum abgelaufenem Jahr 2018. Meine Vorsätze waren klar gestellt und jetzt gibt es die Abrechnung. Ob ich es geschafft habe oder kläglich versagt habe, kann man hier lesen.

Für die Erinnerung gibt es hier den Artikel mit den Vorsätzen für 2018. Ich werde wie schon die letzten male hier alles Stück für Stück abarbeiten und sehen ob alles geklappt hat. Fangen wir also mit dem ersten Vorsatz an.

erfolge und ziele

Meine Ziele für den Blog

Wie auch die letzten Jahre sollte mein Blog mit leben gefüllt werden, der Vorsatz hier war mindestens zwei Artikel pro Monat. 24 Artikel im Jahr sind genug für mich. Da dieser Blog als Hobby läuft und man als normalsterblicher nur 24 Stunden pro Tag hat, will ich hier nicht gehetzt werden.

Laut Statistik habe ich 29 Artikel im Jahr 2018 veröffentlich. Das Ziel wurde wie letztes Jahr übertroffen. Auch für das Jahr 2019 geht es weiter mit diesem Vorsatz, auch wenn es 7 Artikel weniger sind als 2017.

Kosten für den Blog

2018 wollte ich definitiv unter 100€ für meinen Blog bleiben. Kosten senken, heißt es auch bei mir, jemanden Kündigen um Geld zu sparen, geht leider nicht. Habe ich dieses Ziel geschafft? Wie schon geschrieben, hatte ich einen Domain Umzug, demnach konnte ich durch eine Aktion meines Hosters viel Geld sparen und die Hosting kosten für den Blog belaufen sich auf 40€. Diese werden im Folgejahr natürlich wieder steigen. Weiterhin gab es einen kauf eines Plugins für 20€. Somit habe ich mein Ziel unter 100€ zu bleiben klar erreicht.

SEO-technischer-Schnickschnack

Für alle Statistikgeilen da draußen gibt es nun ein paar Zahlen (ca.-Werte):

  •  7.900 Besucher
  •  16.400 Seitenaufrufe
  • davon ca. 4.600 durch Google
  • 13.500 aus Deutschland
  • 700 aus Österreich
  • 500 aus der Schweiz
  • Interessante Suchbegriffe wie man auf meine Seite kommt:
    • bekommen Kellner im Altenheim Trinkgeld?
    • was arbeitet Sanja
    • ich bin arm und brauche Geld
    • Yoda furcht ist der Pfad zur dunklen Seite

Passives Einkommen durch passive Quellen

dividendenstrategie

300€ wollte ich 2018 verdienen, egal wie, egal mit was, Hauptsache das Geld kommt aus Quellen die mir ein passives Einkommen bescheren. Diese können Dividenden, Werbeeinnahmen, Sponsorings oder sonstige Möglichkeiten sein.

*Hier Trommelwirbel einfügen* Wie viel hat er den 2018 verdient? Habe ich das Ziel von 300€ geschafft? Ist die Mondlandung echt? Werden die Passatwinde zunehmen? Ich hab nur eine Antwort auf eine dieser Fragen: 1.070€!

Ich hab mein Ziel um 257% übertroffen. Mehr dazu im Quartalsbericht für 2018.

Cash is still a King

1.000€ mehr auf der hohen Kante haben? Check, zumindest was 2018 angeht.

2.000€ investieren in Aktien/P2P/Krypto hieß es für das gesamte Jahr 2018. Auch das habe ich mit rund 3.500€ übertroffen. Und wie sieht es mit den anderen Zielen die ich mir gestellt habe?

YouTube sollte mir mehr Einnahmen generieren, doch wie man weiß, hat YouTube seine Geldpforten für viele geschlossen, demnach kann ich hier kein Fazit mehr ziehen. Mein YouTube Kanal wächst und gedeiht, sodass ich bald auch hier eventuell Werbeeinnahmen generieren kann.

Bei Amazon FBA sollte ein zweites Produkt gelauncht werden. Der fleißige Leser wird hier stutzig werden, irgendwas stimmt doch in dieser Kategorie nicht mehr. Seit langem wird das Wort „Amazon FBA“ nicht mehr benutzt. Warum? Wieso? Die Antwort wird bald kommen.

Nischenseiten sollten 2018 neu aufleben und die Kasse mit neuem Geld füllen. Doch auch diesen Punkt muss ich revidieren. Ich bin gegen Nischenseiten! Punkt aus.

2018 sollte auch ein neues eBook raus kommen, doch wie das Leben einen immer spielt, keine Zeit und andere Projekte haben dieses unterfangen behindert. Kommt es trotzdem noch? Ja, vielleicht ja 2019 *Hier hysterisches Lachen einfügen*

mit geld besser umgehen

Mein Fazit für 2018

Im großen und ganzen habe ich alles erreicht was ich wollte und das mit großen Erfolgen, wie ich finde. Ich bin mehr als zufrieden mit den Ergebnissen und Blicke gespannt auf die Entwicklung für das neue Jahr 2019.

Sicherlich ist unsere Gesellschaft eine Leistungsorientierte sodass es heißt:  Höher, weiter, schneller..aber kann man jedes Jahr seine Ziele übertreffen? Ist es schlimm wenn man seine Ziele nicht erreicht? Im Gegensatz zum Großteil der Bevölkerung verdiene ich passiv mehr und ich lehne mich mal aus dem Fenster und schreibe, mehr als 90% der deutschen Bevölkerung.

Wie sah euer 2018 aus? Seid ihr Glücklich mit euren Erfolgen?

 

Summary
Das war mein Jahr 2018, Vorsätze/Ziele erfüllt? Genug Geld verdient?
Article Name
Das war mein Jahr 2018, Vorsätze/Ziele erfüllt? Genug Geld verdient?
Description
Da ich mich als eine AG sehe, kommt hier üblicherweise die verspätete Resonanz zum abgelaufenem Jahr 2018. Meine Vorsätze waren klar gestellt und jetzt gibt es die Abrechnung. Ob ich es geschafft habe oder kläglich versagt habe, gibt es hier zu lesen.
Author

Eine Antwort auf „Das war mein Jahr 2018, Vorsätze/Ziele erfüllt? Genug Geld verdient?“

  1. Gratuliere zu den Erfolgen und Hut ab vor deiner Offenheit! Ich arbeite selbst am Aufbau eines Passiveinkommens und investiere es auch in weitere Möglichkeiten, damit das Geld weiterarbeiten kann.
    Auf meinem Blog habe ich beschrieben, wie ich mit Einkommen aus Network Marketing passive Einkommensströme aufbaue, um meine Rente aufzubessern oder im Idealfall sogar ersetzen zu können bzw. früher in den Ruhestand gehen kann.

    Liebe Grüßen aus Österreich!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.