Jedes Jahr grüßt das Murmeltier. Auch im Jahr 2017 heißt es, ab in das Kongresszentrum und auf zum Börsentag in Dresden, der größten Anlegermesse in Ostdeutschland. Das Wichtigste wurde in den ersten 45 Minuten gesagt. Der Rest war, je nach Ansicht geschenkt. Und geschenkt ist auch das Stichwort, denn es gibt eine Verlosung, also macht mit! börsentag-dresden.png

Das dritte Mal in Folge besuche ich nun schon den Börsentag in Dresden. Das erste Mal war ich fast den ganzen Tag da, habe mir alles angehört, jeden Vortrag, jede Podiumsdiskussion. Habe jeden Zettel mitgenommen, jede Broschüre die ich in die Finger bekam, um ja nichts zu verpassen. Der Wissensdrang war enorm.

Letztes Jahr, 2016, war ich schon nur zu gewissen Themen anwesend, habe mich schon zuvor erkundigt, welche Vorträge laufen und welche Menschen da sind, die ich unbedingt sehen und hören will. Es waren grob geschätzt 3 Vorträge.

Dieses Jahr, das Dritte Mal, kam ich nur wegen 2 Vorträgen. Der eine war eine Schätzung für das Börsenjahr 2017, also eine Prognose und der andere beschäftigte sich mit Finanzkrise, Währungsunion und der gleichen. Alles in allem genau das, was in meinen Augen wichtig für das Jahr 2017 sein wird.

Hans A. Bernecker – Der deutsche Warren Buffet

Den Vortrag eröffnet in meinen Augen eine deutsche Legende, oder wie ich auch gerne sage: Der deutsche Warren Buffet, Hans A. Bernecker. Bernecker hat schon über 50 Jahre Börsenerfahrung und kennt die Höhen und Tiefen der Aktienmärkte. Seine Prognose für 2017 war sehr positiv, er sprach über Donald Trump, seine Regierung und dass durch seine Konjunktur die USA ein zweites Mal die goldenen Jahre erleben wird. Dass man vor ihm keine Angst haben sollte, zumindest aus wirtschaftlicher Sicht, bekräftigte er abermals. Auch seine langjährige Bekanntschaft mit Donald Trump erwähnte er so nebenbei. Falls sich jemand über ihn und sein Unternehmen erkundigen will, beziehungsweise seine Börsenbriefe, findet alles hier: Bernecker Börsenbriefe

Weiterhin hat er ein paar Aktien genannt, die er für das Jahr 2017 als Gewinner sieht, denn nach seiner Meinung sind die Verlierer von gestern die Gewinner von morgen: Banken, Fluglinien, Autohersteller. Darunter fielen Namen wie: Deutsche Bank und Gerneral Motors. Hier auch ein kleines Interview mit Bernecker auf der Messe. Wer ein schlaues Füchslein ist, wird mich im Hintergrund erkennen.

Der Wolf der Wall Street

Wie jedes Jahr auf der Börsen-Messe gibt es viel zum Abstauben und mitnehmen. Über die „Messe Messies“ oder „Kulijäger“ werde ich mich hier nicht beklagen.

Dieses Jahr erhoffte ich mir wieder ein schönes gratis Buch über Börse oder Finanzen. Die letzten Jahre gab es das Buch über „Warren Buffet – Sein Weg. Seine Methode. Seine Strategie.“ Ein klasse Buch, um einen Einblick in seine Arbeitsweise zu bekommen, wie er Unternehmen sieht, auswählt und diese bewertet. Das zweite Buch war „Die Zauberformel des Privatvermögens: 21 einfache Wahrheiten, mit denen Sie Ihre Finanzen optimieren“ für den Einstieg in die Börse oder wie man überhaupt mit Geld umgeht. Ein sehr gutes Buch, aber eher für Anfänger.

Gewinnspiel für das Buch

Und dieses Jahr war es ein Roman! Da staunte ich nicht schlecht, als ich im Beutel das Buch“Der Wolf Der Wall Street“ sah. Guter Film, sehr gutes Buch, welches ich mir leider schon vor Jahren gekauft habe. Deswegen und damit es nicht verstaubt, verlose ich dieses Buch unter allen, die das hier lesen. Folgt einfach dem letzten Link. Der Gewinner wird dann automatisch benachrichtigt. Viel Glück!

Der Wolf der Wall Street Gewinnspiel


2 Kommentare

Einnahmen für Januar – Passives Einkommen für finanzielle Freiheit – Passives Einkommen und Finanzielle Freiheit · 23. Februar 2017 um 16:12

[…] wahrer Schnäppchenjäger, der Mann der bis zum Sale wartet, um dann richtig zuzuschlagen. Wie im letzten Beitrag erwähnt, baue ich in dieser Zeit mein Cash Bestand auf, um bei Kursrückgängen einige Aktien zu […]

Einnahmen für Januar - Passives Einkommen für finanzielle Freiheit · 26. Januar 2018 um 10:02

[…] wahrer Schnäppchenjäger, der Mann, der bis zum Sale wartet, um dann richtig zuzuschlagen. Wie im letzten Beitrag erwähnt, baue ich in dieser Zeit meinen Cash- Bestand auf, um bei Kursrückgängen einige Aktien […]

Kommentar verfassen