Zum Inhalt springen

Passives Einkommen für finanzielle Freiheit Beiträge

BörsenTag Dresden 2017 – Mit Stargast Hans A. Bernecker.

Jedes Jahr grüßt das Murmeltier. Auch im Jahr 2017 heißt es, ab in das Kongresszentrum und auf zum Börsentag in Dresden, der größten Anlegermesse in Ostdeutschland. Das Wichtigste wurde in den ersten 45 Minuten gesagt. Der Rest war, je nach Ansicht geschenkt. Und geschenkt ist auch das Stichwort, denn es gibt eine Verlosung, also macht mit!

2 Kommentare

Mein Dividendenkalender kostenlos für dich. Jetzt Downloaden!

Nun ist die Prüfungsphase vorbei: Zeit sich wieder seinen Hobbys, dem Leben und der Finanzwelt zu widmen. Fast ein Monat ist in Stille vergangen und ich sehe, dass die Zeit rennt und auf niemanden wartet. Die Börse legt eine turbulente Rallye hin, wie ich sie schon lange nicht mehr gesehen habe. Mein Depot explodiert vor grüner Farbe und meine Kauflust sinkt- zu teuer ist mir das ganze, ich bin eher der Schnäppchenjäger. Andererseits kann man dann eben weiter Cash aufbauen – wie sagt man so schön: Cash ist King.

3 Kommentare

Dividendenkalender 2016 – Ein großer Fehler und einschnitte

Mein zweites Jahr an der Börse hat mir wirklich Spaß gemacht und meine Bilanz für das zweite Jahr habe ich schon niedergeschrieben. Im Jahr 2015 habe ich schon monatlich meine Handyrechnung bezahlen können. Ziel war es, 2016 mein Fitnessbeitrag zu finanzieren. Deshalb die jährliche Dividendenkalender Rückschau.

19 Kommentare

Amazon FBA #1 – Planung und Vorbereitung

Das Ziel ist eine Marke und ein Unternehmen

Für das Jahr 2017 habe ich, wie im letzten Beitrag erwähnt, ein Ziel genannt, welches ich nun wie eine Art Tagebuch vorstellen möchte. Amazon FBA heißt Fulfillment by Amazon und man könnte dies mit Durchführen und Ausführen durch Amazon beschreiben. Kurz gesagt, ich will auf Amazon meine eigenen Produkte mit meiner eigenen Marke verkaufen. Durch den Amazon FBA Service erledigt Amazon alles für mich: Verkauf, Versand und Lager. Ich liefere nur die Produkte.

10 Kommentare

Omega Healthcare mein zweiter Kandidat für das Dividendendepot?

Coca Cola ist wirklich eine kleine Dividendenperle. „Dividendenaristokrat“ mit anderen Worten ausgedrückt. Kaufen oder nicht kaufen, das ist hier die Frage. Kommen wir heute zu dem zweiten kleinen Teil: Meine Entscheidung und der kleinen Analyse des zweiten Unternehmens, welches in meinen Augen existiert.

8 Kommentare

Landet Coca Cola in meinem Depot? Kleine Chartanalyse und aussichten

Ein neuer Dividendentitel steht vor der Tür. Das Geld wurde angespart und die größte Frage ist jetzt: Was landet diesmal im Depot? Ich schwanke zwischen zwei Titeln, einer ist ein Dauerbrenner und nach viel Recherche eigentlich ein Muss im Depot. Oder ein recht junges Unternehmen, welches ich bis dato nicht auf dem Schirm hatte und nun meine volle Aufmerksamkeit besitzt.

13 Kommentare

Meine Jahresvorsätze 2017 – Was sind Vorsätze, Ziele, Wünsche und wie erreiche ich diese?

Ob man Erfolgreich sein wird, hängt meist von den Zielen ab die man sich vornimmt. Es gibt viele Menschen die einiges Planen und großartige Ziele in ihrem Leben haben. Milliardär werden, um die Welt reisen, ein eigenes Geschäft aufbauen, Wälder retten oder den Welthunger stoppen. Alles Ziele und Wünsche, die der eine oder andere hat, sogar Ziele die sehr bemerkenswert sind. Aber wie alles im Leben gibt es nichts umsonst, zumindest nicht immer. Die Vorsätze fürs neue Jahr sind die beliebtesten unter der Menschheit.

9 Kommentare

Dividendenkalender 2015 – Volle Kraft voraus, jeden Monat Dividende kassieren

2014 war wirklich ein spannendes Jahr, Einstieg in das Investorenleben, Aktien und der Dividendenkalender. Das Jahr und der Dividendenkalender 2015 sollte das erste Jahr werden, wo ich von Januar bis Dezember Dividenden bekommen würde und somit ein passives Einkommen für mich aufbaue.

6 Kommentare

Dividendenkalender Rückschau 2014 – Die Anfänge, Erfolge und Fehler

Der Dividendenkalender, welcher in seiner heutigen Form existiert, war noch weit entfernt und ich kann mich noch ganz genau erinnern, wie das „damals“ war. Damals im Jahre 2013, das Jahr wo wir im kleinen Freundeskreis über passives Einkommen redeten, um weniger zu arbeiten und mehr das Leben genießen zu können, sei es durch Eigenständigkeit oder auf Jachten, mit einem Haufen Flaschen von Moet und Kokain. Anders gesagt: Wie fängt man an?

3 Kommentare

Zweites Jahr Aktionär, neuen Ideen, dicken Dividenden

Ein weiteres Jahr vergeht, turbulent wie immer und mit saftigen Dividenden. Was haben wir nicht alles 2016 erlebt, kleine Ölkrisen, Russische Krisen, Automobilkrisen und auch die tollen Wahlkrisen. So wir ich letzen Jahresrückblick aufgehört habe, so ging es eigentlich dieses Jahr weiter. Ein ständiges auf und ab. Was eigentlich nichts neues mehr war, aber diese Aussagen, die man manchmal in Büchern gelesen hat: Ein super Jahr mit vielen Gewinnen. Nun das blieb aus.

1 Kommentar

Ein Jahr Aktionär, ein Zwischenfazit – die Welt der Aktien

Die Zeit verfliegt wie im Flug, so heißt es, deswegen Blicke ich auf ein Turbulentes erstes Jahr als Aktionär.

Ein großes Wagnis war es damals in die Welt der Aktien einzutauchen. Viele Fragen waren offen, wo das Depot eröffnen? Welche Aktien kauft man? Ist es der richtige Zeitpunkt? Wie läuft der Kauf überhaupt ab? Es waren zu viele Fragen, wo man von niemanden die Antwort bekam.

2 Kommentare

Basics #3 – Mit der richtigen Disziplin zur finanziellen Freiheit

Wie wir in Basics #2 – Konsumverhalten gesehen haben, kann man durch viele kleine Dinge, wie zum Beispiel der täglichen Kaffe, auf Dauer ziemlich teuer werden. Deswegen werden wir in Basics #3, uns der Disziplin widmen.

Und mit der Richtigen Einstellung und Disziplin, kann man auch die vielen kleinen Kosten eindämmen bzw. umgehen. Nehmen wir den Kaffe, statt jeden Tag den Kaffe ihres Vertrauens zu kaufen und jeden Tag auf das neue 1€ (und hier sehr großzügig gerechnet) zu kaufen, lohnt es sich einfach seinen eigenen Mitzunehmen!

4 Kommentare

Mit 80€ seine Studiengebühren zahlen ein Traum für einen Studenten

Kein Witz, wenn ich sage, dass ich mit 80€ meine 240€ teuren Studiengebühren zahlen kann. Wenn du mir nicht glaubst, dann lies einfach weiter, wie ich das fabriziert habe. Klingt wieder nach diesen Spam-Versprechen, dass man in einer Woche 1500€ verdienen kann. Aber Nein, so schnell geht es nun auch nicht.

Mit etwas Glück Studiengebühren mit links bezahlen

Das ganze habe ich mit einem Zertifikat realisiert, einem Long Unlimited Turbo Zertifikat auf Apple, mit der WKN: CR7GMYAchtung! Für die, die gerade erst Anfangen wollen oder gerade Angefangen haben, mit einem Zertifikat, kann man sein ganzes Geld, in diesem Sinne 80€ verlieren!

1 Kommentar

Basics #2 – Konsumverhalten – Richtig Konsumieren für finanziellen Erfolg

Wie viel genau man durch das Richtige Konsumverhalten sparen kann, zeige ich gleich. Dadurch sieht man sofort welche Auswirkungen diese, ach so kleinen Ausgaben, wie der tägliche Kaffe oder das wöchentliche Essen im Restaurant auf das Portmonee haben.

Nehmen wir als Beispiel den täglichen Kaffe, den man sich an der Haltestelle auf dem Weg zur Arbeit, Uni oder sonst wohin kauft. Auswärts Essen mit dem Partner, 1 mal Wöchentlich, eine Wöchentliche billige Party (Natürlich mit Studentenrabatt) und eine Schachtel Zigaretten in der Woche, in einem Monat, in einem Jahr und 5 Jahre

8 Kommentare

Basics #1 – Wie spare ich richtig Geld und effizient – Finanzielle Freiheit

Die erste und wichtigste Regel um Investieren zu können ist und bleibt Sparen. Ohne flüssig zu sein, kann man kein Geld für Investitionen tätigen, deshalb sollte man diese Regeln stark verinnerlichen. Sparen ist aber nicht gleich sparen. Natürlich machen sich auch Schwerverdiener schwer mit dem Sparen. Ausgaben hier, Kredite da, nur weil man 2500€ Netto verdient, heißt es noch lange nicht das man finanziell ausgesorgt hat.

10 Kommentare
Open

Grundeinkommen

Close